Härtelinie für Speisemozzarella

Härtelinie für Speisemozzarella

Für eine Käserei hat staedler automation AG die Produktion und Reinigung einer Härtelinie für Speisemozzarella entwickelt und in Betrieb genommen.

Damit Mozzarellakäse nach dem Ausformen aushärtet, muss er auf eine bestimmte Temperatur gekühlt werden. Dazu wird er für eine gewisse Zeit durch ein kaltes Wasserbad (Härtelinie) gefahren. Die Wannen der Härtelinie werden mit Wasser gefüllt, welches über Kältetauscher permanent auf die vorgegebene Temperatur gebracht wird. Nach Produktionsende wird die Anlage mit Hilfe von Wasser, Säure und Lauge vollautomatisch gereinigt.

Ziel des Projektes ist es, eine neue Härtelinie in die bestehende Mozzarellaproduktionslinie zu integrieren, um die Produktivität der Käserei zu steigern. Bei der Integration der Linie in die Software waren klare kundenspezifische Vorgaben bezüglich der Programmierung sowie der Visualisierung einzuhalten.

Mit Hilfe einer Ablaufsteuerung konnte eine saubere Programmstruktur sichergestellt werden. Der gesamte Prozess wurde mit SIMATIC WinCC visualisiert und jedes Element (Ventil, Pumpe, usw.) ist von Hand bedienbar.

Technik

  • Steuerung: Siemens 416-3 PN/DP
  • Bedienung: WinCC V7.3 (Server Client auf virtueller Platform)

Ausgeführte Arbeiten staedler automation AG

  • Projektleitung
  • Konzepterstellung
  • Software Engineering PLC und HMI
  • Inbetriebnahme