Neuer CEO bei Staedler Automation

Das neue Jahr bringt einen Wechsel an der Spitze: Ab 1. Januar 2023 wird Andreas Altwegg neuer Chief Executive Officer (CEO) bei Staedler Automation. Lukas Staedler, Gründer und bisheriger CEO, wird sich als Group CEO künftig auf Strategie und Unternehmensentwicklung fokussieren.

Aus COO wird CEO
Andreas Altwegg arbeitet seit dem 1. Januar 2022 als Chief Operating Officer (COO) bei Staedler Automation. Er verfügt über viel Erfahrung in der Industrie-Automation und hat eine sehr unternehmerische Denkweise. Auch als CEO bleibt Andreas Altwegg Ansprechpartner für bestehende Kunden.

Schon vor dem Zusammenschluss mit Kalt Maschinenbau suchte Lukas Staedler einen Betriebsleiter zur Entlastung. Vom neuen CEO ist er begeistert: «Andreas Altwegg leistet als COO ausgezeichnete Arbeit, so dass der Schritt zum CEO naheliegend und folgerichtig ist.» Auch Andreas Altwegg ist begeistert von der Arbeit bei Staedler Automation: «Gemeinsam mit unserem motivierten Team sinnvolle und nachhaltige Lösungen für unsere Kunden zu erarbeiten, macht mir jeden Tag Freude.»

Zeit für strategische Entwicklung
Lukas Staedler möchte künftig die Firmengruppe Kalt | Staedler weiterbringen und freut sich auf mehr Zeit für die strategische Entwicklung. Seinen Fokus legt er dabei auf die Stärkung der Lebensmittelindustrie sowie die weitere Internationalisierung des Geschäfts. «Mein Ziel ist es, weiter zu wachsen», erklärt Lukas Staedler. «Dank effizienten internen Abläufen werden wir international konkurrenzfähig bleiben»,
ist er überzeugt.

Kontinuität und Begeisterung für Innovation
Lukas Staedler und Andreas Altwegg haben ein sehr ähnliches Verständnis von Arbeit, Qualität und Unternehmertum. Die Strategie von Staedler Automation wird sich deshalb mit dem Wechsel an der Spitze nicht wesentlich verändern: «Unsere Begeisterung für Automation und technische Innovation bleibt bestehen – und wird uns auch künftig täglich begleiten.»